Mittwoch, 10. Mai 2017

Rezensionen zu "Sprung in neues Glück"

Wenn das mal nicht tolle Gründe sind, selbst zu diesem Buch zu greifen!


>>Eine Nacht hat gereicht, dann hatte ich das Buch eingeatmet. Ein echter Seitenreißer, der sich schnell und unkompliziert liest.
Zwar stehen Pferde und die dazugehörige Arbeit im Raum. Aber auch für mich, da ich mehr Respekt als Erfahrung habe, war dieses Thema ganz unkompliziert zu handeln, da die Autorin hier und da detailiert beschreibt, sich aber nicht in langatmigen Fachaufsätzen verliert, sondern immer wieder schnell die Handlung vorantreibt, ihren Figuren Profil gibt und ebenso manche Szenen gern kurz und knackig erzählt. Das macht den Reiz dieses Buches aus, denn als Leser bleibt man dran und wird in die spannende Geschichte gezogen, die ich aber natürlich nicht spoilern möchte.
Sympathische Personen, hier und da ein Hakenschlag und erotische Szenen, die sehr realistisch sind. Und das ist der Reiz des Buches: Die Autorin schreibt realistisch und lässt ihre Figuren wirklich lebensecht agieren, reagieren und auch kommunizieren.
Das ist erfrischend und entspannend. Für mich eine klare Leseempfehlung. <<

>>Beim Lesen der ersten Seiten erinnerte ich mich sofort an meine wenigen Reitstunden, die ich einst vor vierzehn Jahren in Biehlen (Dorf in Süd-Brandenburg) zur Vorbereitung einer USA-Reise genommen hatte.
Nur an der Longe und im Schritttempo. Immerhin reichte dies, um dann in Montana nicht vom Pferd zu fallen. Ein Dank an den Reiterhof Biehlen!
Für die Autorin Holly O Rilley ist der Alltag auf einem Reiterhof Kulisse für eine leidenschaftliche Liebe. Beide Protagonisten haben sich geschworen, nach schlechten Erfahrungen nicht gleich wieder eine Beziehung einzugehen. Der Leser ahnt es – Amors Pfeile treffen.
Die Liebesgeschichte wird flüssig ohne Rückblenden in einem Zeitstrahl erzählt, der Leser ist immer mitten im Geschehen. Unabhängig davon, ob man schon einmal auf einem Pferd gesessen hat oder nicht.
Beim Diebstahl einiger Pferde hätte ich mir etwas mehr Thrill gewünscht – aber das liegt im Gusto der Autorin, daraus einen Krimi zu machen. Der Antagonist hätte etwas mehr Farbe vertragen und wird nur im Abspann erwähnt.
Die Geschichte hat deutlich mehr Potenzial, weshalb ich zu meinem größten Bedauern einen Punkt abziehen muss.
Liebe auf einem Reiterhof mit einigen prickelnden erotischen Szenen. Ein empfehlenswerter Liebesroman! <<

>>so könnte man die Geschichte der beiden Protagonisten beginnen.
Ich liebe Pferde, auch wenn ich einen Heidenrespekt vor ihnen habe und deshalb habe ich dieses Buch förmlich verschlungen und gesuchtet ;)
Eine sinnlich prickelnde Liebesgeschichte, die Holly O'Rilley dem Leser an die Hand gibt.
Es hat nicht lange gedauert und ich war mitten drin im Leben auf dem Reiterhof.
Der Schreibstil ist locker und flüssig und es macht Spaß sich im Buch zu verlieren.
Vielen Dank für diesen Lesegenuss.
Gern *****Sterne für "Sprung in neues Glück" und eine klare Leseempfehlung<<

>>Auch wenn ich kein großer Pferdenarr bin,hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Nicht nur die sinnliche Erotik darin,nein auch wurden Themen aufgegriffen, die nicht Tabu sein sollten. Ich verrate nicht zuviel, wenn ich sage. Das Buch ist nicht nur ein Roman,sondern eine Geschichte mit einer Botschaft! Vielen Dank,daß ich es lesen durfte! <<

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen